· 

Westalpen, Ligurische Grenzkammstrasse und mehr...

 

Nachdem wir letztes Jahr mit unserem Jeep nur kurz durch die Westalpen gefahren waren, hatten wir uns entschieden diese schöne Ecke noch einmal mit dem neuen Hilux zu besuchen. 

Bei traumhaftem Wetter suchten und fanden wir die SP69 Variante Alta Via Dei Monte Liguri.

Wir lassen einmal mehr die Video und Bilder sprechen. 

Fast nahtlos geht es weiter Colle di Melosa, weil der ganz in der Nähe liegt.

Ja, diejenigen von euch welche die Gegend etwas kennen, die wissen, der Colle di Melosa ist der Startpunkt der Südlichen Grenzkammstrasse.

Dann mal los...

Weil sich das Wetter in den Bergen schnell ändert, muss der nördliche Teil der Grenzkammstrasse wieder warten. 

Die Verschränkung hatte auch einen Grund, es musste ein Ast entfernt und der Unterboden geprüft werden. 

Nichts passiert weiter fahren.

Wir entscheiden uns über Case Vesignana und über den Colle di Carrezzo zu fahren, da die Abfahrten von Monesi di Triora beide durch ein Unwetter zerstört wurden.  Zur Übernachtung fahren wir zurück ans Meer weil es da einfach etwa 16 Grad wärmer ist in der Nacht um diese Jahreszeit.

Am nächsten Tag...

Jetzt muss es klappen...

Vorbei an Dolceaqua wieder hoch zum Colle di Melosa. Das Wetter passt wieder!

Dann geniessen wir die schöne Strecke noch einmal.

 

...Und endlich können wir die lang ersehnte nördliche Grenzkammstrasse fahren, wenn auch nicht ganz durchgehend, ein Hang-rutsch versperrte mehrspurigen Fahrzeugen noch immer die Durchfahrt zum Fort Central und Col de Tende. Aber es gibt wirklich schlimmeres als diese Strecke zurück zu fahren :-)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0