Die besten Semiflexiblen Solarmodule die wir je hatten!

Semiflexible Solarmodule 120W von Offgridtec

Immer zu wenig Strom und immer zu viel Gewicht...

Jeder der ein Wohnmobil oder Campingbus hat kennt dieses Problem.

 

Eigentlich dachten wir, wir hätten das Thema mit den zwei 100 Watt Flexpanels erledigt.

Leider sind uns diese nach nur 3 Monaten beide durchgebrannt.

Ein genauer Grund dafür konnte nicht ermittelt werden.

 

Auf meiner Suche nach neuen leichten Panels die unseren Anforderungen entsprechen landete ich bei offgridtec.com. Ich habe da neulich gerade meine neue Lifepo4 Akku bestellt.

 

Sie eröffneten mir, dass sie gerade neue Solar Panels mit einer Alu Versteifung, die semi flexiblen ETFE-AL 120W 12V, bekommen sollten.

Diese wären für unseren Einsatz besser geeignet als herkömmliche flexible.

Nach regem austausch mit der Technik von offgridtec war dann auch klar, dass eine Hinterlüftung Sinn machen würde.

Wir legten also 4mm Holzleisten aufs Dach und machten die Kit-wulste möglichst zwischen die einzelnen Zellen, um die gleichmässige Temperaturverteilung so wenig wie möglich zu beeinflussen.

Als der Kit ausgehärtet war zogen wir die Holzleisten wieder heraus. Damit haben wir jetzt einen gleichmässigen Luftspalt hinter den Panels.

Fazit:

Die Panels machen einen soliden und wertigen Eindruck. Die ersten 2 Wochen arbeiten sie nun, und liefer ausreichend Strom alle Verbraucher zu versorgen.

Die Zeit wird zeigen ob diese Montageform Erfolg hat und wie haltbar diese Zellen sind. 

 

Ich bin der Meinung das Offgridtec ETFE-AL 120W 12V semiflexible Solarmodul ist sehr wertig gefertigt und Wasserdicht verschlossen. Sie tut was sie soll. Deshalb bin ich der Meinung, es ist ihr Geld wert.

Wir werden das weiter testen.

 

Update 05.11.19

Nach dem wir jetzt die Panels seit gut einem Monat bei teils üblem Europawetter im Betrieb haben sind wir immer noch sehr zufrieden. Sie arbeiten effizient und sehr zuverlässig.

Update 17.01.2020:

Auch bei tiefen Sonnenstand und oft Nebel hat die Leistung bisher immer gereicht die Batterie zu laden und die Kühlbox durchgehend zu betreiben. Bis jetzt alles bestens.

 

Solar Paneel Solarmodul semiflexibel ETFE-AL 120W 12V offgridtec off road overland Vanlife Wohnmobil Bus #Projektblackwolf

Hier noch ein Paar technische Details von der Seite des Herstellers:

 

Alleinstellungsmerkmale der ETFE ALU Serie von Offgridtec

  • Auf der Modul-Vorderseite sorgen 2 überlagerte ETFE Schichten für soliden Schutz der innenliegenden Zellen und eine hohe Lichtausbeute über viele Jahre hinweg. Dank einer neuen Struktur der äußersten Schicht wurde die Rutsch-Hemmung deutlich verbessert und das Modul kann problemlos begangen werden.
  • Langfristig höhere Erträge durch bessere Lichtdurchlässigkeit und deutlich weniger Eintrübung der transparenten ETFE Front-Schichten im Vergleich zu herkömmlichen Solarmodulen mit abweichenden Frontbeschichtungen. Ausserdem bietet die solide ETFE-Front starken Schutz gegen Hagel und macht das Modul absolut beständig gegen Salzwasser.
  • Strom-Management wird von 5 Busbars abgewickelt, so ist auch bei hohen Strömen ein solider Durchsatz ohne Wärmeverluste gewährleistet.
  • Durch den das integrierte ALU-Backsheet ist das Entstehen von Zellrissen durch falsche Handhabung oder Montage nahezu ausgeschlossen.
  • Die Serie wird mit besten Solarworld Solarzellen (Made in Germany) bestückt, die einen hohen Zell-Wirkungsgrad von 18,43 Prozent bieten. Die Endfertigung der Module wird unter Anwendung modernster Fertigungsverfahren durchgeführt.

technische Merkmale des ETFE-ALU

  • Leistung (Pmax): 120 Wp
  • Spannung (Vmp): 20 V
  • max. Strom (Imp): 6 A
  • Kurzschlussstrom (Isc): 6,86 A
  • max. Systemspannung: 200 V
  • Abmessungen: 665 x 1075 x 4 mm
  • Gewicht: 5 Kg
  • Material-Komposition: Aluminium, ETFE

 

 Allgemein
Artikelnummer 3-01-011050
EAN 4250983257021
Hersteller Teilenummer 011050
Hersteller Offgridtec
Systemspannung 12 V
Generatorleistung (Wp) 120 Wp
Modulspannung (Vmp) 20 V
max. Strom (Imp) 6 A
Leerlaufspannung (Voc) 24 V
Kurzschlussstrom (Isc) 6,48 A
max. Systemspannung (V) 200 V/DC
Zellenwirkungsgrad 18.43 %
Toleranz ±3 %
Temperaturkoeffizienz 0,45%/?
Umgebungstemperatur -20°C - +50°C
Abmessungen (LxBxH) 66,5 x 107,5 x 4 cm
Gewicht 5 kg
Solarzellen Typ monokristalline Solarzellen von Solarworld
solarmodul_anschlussbox PV-JB006
Anschluss Box Schutzart IP65
empf. Kabel-Querschnitt für Zuleitung 4mm
Montage-Bohrungen Format Ringoesen Durchmesser 7mm
Länge der vorinstallierten Kabel 0,8 m
vormontierte Steckverbinder MC4
 

Kommentar schreiben

Kommentare: 33
  • #1

    Michel (Montag, 13 Juli 2020 15:43)

    Hallo lieber Camper

    Durch googeln bin ich auf deinen Bericht gestossen. Ich schaue mir nämlich genau die gleichen Offgridtec ETFE-AL 120W 12V semiflexibles Solarmodule an welche ihr verbaut habt.

    Auch ich hatte mit den ersten beiden Modulen pech. Nicht von Offgridtech. Beide geben 0 Spannung raus. Garantie natürlich im Januar abgelaufen. Vermutet wird eine falsche Montage. (Dies bestätigt auch Offgridtech)

    Ich wollte mal fragen wie ihr nach fast einem Jahr noch zufrieden seit? Würdet ihr die wieder bestellen?

    Freue mich auf eine Rückmeldung.

    Liebe Grüsse

    Michel

  • #2

    Markus wolf78-overland (Montag, 13 Juli 2020 15:57)

    Hallo Michael,
    Ja die Module arbeiten bis jetzt top. Ev kaufe ich sie für meine neue Kabine erneut.
    Gruß Markus Wolf78-overland

  • #3

    CabanNegra (Samstag, 15 August 2020 09:41)

    Hallo,
    für diese Solarmodule interessier ich mich auch.
    Ist es nach dieser montage noch möglich die Module zu behen?
    Danke und Gruß

    Jakub

  • #4

    Markus, Wolf78-overland (Samstag, 15 August 2020 16:17)

    Hallo Jakub,
    So wie wir sie montiert haben ist es nicht zu empfehlen drauf zu stehen. Wir haben sie auf Grund der Montage auf Metall und der dabei herrschenden Wärmeübertragung mit Hinterlüftung montiert. Wenn die Panels auf GFK aufgeklebt werden, können sie Vollflächig verklebt werden und sind dann (ohne Schuhe) gemäss Hersteller begehbar. Aus meiner Sicht ist das Begehen von Solar Panels in jeder Hinsicht suboptimal. Durch die hohe Flächenpressung können immer Harrisse im den einzelnen Zellen entstehen.
    Gruss Markus
    Team wolf78-overland

  • #5

    Pedro (Freitag, 20 November 2020 20:53)

    Bei der Suche nach den "besten" Flex-Panels bin ich auf deinen Beitrag gestossen.
    Ich habe ein Aludach mit Hartschaum und frage mich, wie ich die Panels befestigen kann.
    Geltwn deine Erfahrungen auch heute noch? Hat sich deine Montageart bewährt? Was könnte man noch besser machen?
    Habe ich es richtig verstanden, dass das Panel vollflächig auf ein Riffelblech geklebt wurde und dieses Sandwich dann mit Abstand auf das Dach geklebt wurde? Wäre es stabil genug, wenn ich das Sandwich aufs Dach schrauben würde?
    Danke für die Info.
    Pedro

  • #6

    Markus, Wolf78-overland (Freitag, 20 November 2020 21:29)

    Hallo Pedro,
    Wenn du in den Jüngeren Blogeinträgen schaust, wirst du sehen, dass wir diese Panels auf unseren neuen Kabine wieder verbaut haben. Also ja, wir sind Stand 20.11.2020 sehr zufrieden damit. Wir haben nichts mehr gemacht wie du auf den Bilden sieht. Das Panel wurde direkt auf die Kitraupen gelegt die Hölzer helfen den Abstand zu halten. Die Panels selbst sind verstärkt. Wenn anschrauben, dann würde ich auf die Hinterlüftung verzichten , was Effizienz kostet. Aber immer noch besser als ein gebrochenes Panel durch Schwingungen.
    Gruss Markus
    Team Wolf78-overland

  • #7

    Pedro (Samstag, 21 November 2020 16:01)

    Hallo Markus
    Danke für die schnelle Antwort. Ich denke, dass ich sie flach aufklebe.
    Ein bisschen weniger Wirkungsgrad bei hohen Temperaturen kann ich verkraften.
    Ich setze 3 x 150 Ws ein. Zudem fahre ich ja an den meisten Tagen.

  • #8

    Ilian (Donnerstag, 03 Dezember 2020 15:46)

    Hallo Markus,

    Erstmal vielen Dank für die tolle Zusammenfassung.
    Nach lange Internet-Surfen :), habe ich bereits die Entscheidung für mich getroffen, dass ich diese Solarmodule auf meinem WoMo installieren.
    Durch Recherchieren im Internet bin heute auf Deinen Bericht gestoßen.

    Ich bin immer noch nicht wirklich überzeugt, dass ich bei diesen Modulen (mit Aluminiumverstärkung) genau den Abstand brauche.
    Meine Gedanke geht in diese Richtung.
    Mit dem Abstand haben es eine Luftisolierung und die Temperatur des Moduls könnte vom Modul zum Dach nicht übertragen werden.
    Hätten die Module direkten Kontakt mit dem Dach, könnte die Wärme schneller auf das Dach weitergeleitet und weiter auf die Dachfläche übertragen werden.
    Hast du das schon mit dem Herstelle gesprochen?
    Oder es kann auch sein, dass ich mit meinen Gedanken grundsätzlich falsch liege...

    Viele Grüße und vielen Dank im Voraus
    Ilian

  • #9

    Markus, Wolf78-overland (Donnerstag, 03 Dezember 2020 18:17)

    Hallo Ilian,
    toll, dass du unseren Bericht gefunden hast. Ja ich habe das vorgängig mit dem Hersteller besprochen. Ich hatte ja die ersten ohne "Luft" vollflächig verklebt. 2 Dinge habe ich dabei beobachtet. Die Feuchtigkeit hat bei Erwärmung gegen das Panel gedrückt und es gab Mikrorisse in den Zellen. --> Panel tot. Dies sollte bei diesen Hochwertigen Panels durch die Aluplatte nicht passieren. Da die Aluplatte nicht blank ist und du ja Kitt brauchst um es zu montieren Funktioniert die Wärmeableitung nicht wirklich. Ich habe zu dem die Erfahrung gemacht, dass bei der vollen Verklebung unter den Zellen der heisseste Punkt auf dem Dach war. Mit der hier gezeigten Variante hatten wir unter den Panels die kühlste stelle am Dach. Deshalb haben wir die selben Panels bei der aktuellen Kabine wieder genau gleich verklebt. Du findest den Artikel unter News.
    Gruss Markus Buser
    Team Wolf78-overland

  • #10

    Ilian (Freitag, 04 Dezember 2020 09:42)

    Hallo Markus

    vielen lieben Dank für Deine schnelle Antwort. Sehr wertvoll für mich. Darüber habe ich nicht gedacht.
    Dann geht bei mir Plan B. Ich werde die Lösung mit dem Abstand umsetzen.

    Viele Grüße
    Ilian

  • #11

    Markus, Wolf78-overland (Freitag, 04 Dezember 2020 11:20)

    Hallo Ilian,

    sehr gerne. Lass uns doch hier später mal wissen wenn du deine Erfahrungen gemacht hast damit.

    Gruss Markus
    Team Wolf78-overland

  • #12

    Skipper (Montag, 25 Januar 2021)

    Moin,
    welche Erfahrung habt ihr gemacht, wenn mal etwas Schatten auf das Panel gefallen ist (z.B. Ast, Baum). Wie schnell bricht die Leistung ein?
    Gruß

  • #13

    Markus, Wolf78-overland (Montag, 25 Januar 2021 07:49)

    Hallo Skipper,
    wir haben das Fahrzeug nie speziell in der Sonne parken müssen um unsere 105 AH Lifepo4 voll zu kriegen. Aber wie du gesehen hast haben wir 2 Module sprich 240W auf dem Dach. Mit dieser Leistung reicht es selbst wenn es etwas bewölkt ist um etwas nach zu laden. Meine CFX40 Kühlbox läuft 365 Tage ich lade ausschliesslich mit Solar und achte nicht darauf wo mein Auto steht. Aber klar direkte Einstralung ist für jedes Solarmodul am besten. Hoffe das beantwortet deine Frage.

  • #14

    Matthias (Sonntag, 11 April 2021 11:37)

    Moin Markus,
    Ich bin von Deinen Berichten begeistert.
    Ich möchte auf mein Air Top Dachzelt 2x 180 Watt semiflexiblen Module anbringen. Hast Du gehört, ob das schon jemand gemacht hat?
    Schön Sonntag
    Lg
    Matthias

  • #15

    Markus, Wolf78-overland (Sonntag, 11 April 2021 12:41)

    Hallo Matthias,
    ja es gibt einige die Solarpanels auf die Hartschalen machen. Überlege dir wieviel Leistung du wirklich brauchst. 360 Watt ist viel, da müsstest du min 200/300Ah Akkuleistung entgegen stellen, dass das Sinn macht. Ausserdem auch wenn du ein Air Top L hast, stellt sich am Ende die Frage wie viel du sinnvoll platzieren kannst. Ausserdem würde ich da auch nicht zu viel Gewicht drauf packen wollen. Unsere 240W auf der Kabine sind mehr als ausreichend um die Versorgerbatterie 105Ah ausschliesslich mit Solar zu laden. Normal sind auf den Dachzelten so 2x80W oder eben ein 180Watt Panelen. Mit einem guten Laderegeler und einer vernünftigen Lifepo 4 Akku kommst du da sehr weit. Du findest alle diese Dinge auf unserer Seite.
    Viel Spass beim stöbern, und wenn Fragen sind einfach Fragen.
    Gruss Markus
    Wolf78-overland

  • #16

    Ulla und Armin (Freitag, 23 April 2021 17:31)

    Hallo Markus,
    wir sind gerade auf deinen Beitrag gestoßen und verfolgen ihn sehr interessiert.
    Grundsätzlich haben wir uns bereits für diese semiflex Paneele entschieden.
    Meine Frage: Wie hast du die Module geschaltet? Parallel oder in Reihe?

    LG Ulla

  • #17

    Markus wolf78-overland (Freitag, 23 April 2021 20:06)

    Hallo Ulla,
    Das ist eine sehr gute Frage. Wir hatten sie am anfang paralell, bis ich eines besseren belehrt wurde von offgridtec. In unseren breitengraden ist es sinnvoller die Panelen in Serie zu schalten, weil dann die schwellspannung von ca. 12.4V früher überschritten wird und man damit früher am tag beginnt zu laden.
    Gruss Markus
    Wolf78-overland

  • #18

    Florian (Sonntag, 25 April 2021 13:13)

    Hallo zusammen,
    ich überlege ein solches Modul für meinen VW Cali zu kaufen aber nicht fest zu verbauen. Ist das machbar oder das Modul in sich zu instabil? Mein Gedanke war das Modul, da es sehr dünn ist, unter dem Aufklappdach zu lagern und bei Bedarf hinter der Windschutzscheibe bzw. draussen aufzustellen. Klingt das sinnvoll?
    Ich danke,
    Florian

  • #19

    Markus wolf78-overland (Sonntag, 25 April 2021 13:33)

    Hallo Florian,
    Da hätte ich etwas bedenken die panele durch verbiegen mit microrissen kaputt zu machen. Offgridtec hat für diese Anwendung eine tolle faltbare Panelen
    Gruss Markus
    Wolf 78-overland.ch

  • #20

    Dinjo (Samstag, 22 Mai 2021 14:43)

    Toller Bericht vielen Dank hat mir auch sehr geholfen.
    Ich habe eine Lifepo4 50 a Von Offgridtec zugelegt und möchte
    Diese im Wohnwagen für den Mover und bisschen LED Licht (eventuell noch Kompressorkühlbox von Engel) betreiben.
    Offgridtec Hat eine tolle Seite und macht einen sehr seriösen Eindruck.
    Da ich momentan noch am planen Bin ich das ganze mit Solar anschließe.
    Frage ich mich noch welchen Wechselrichter ich von Victron nehme.
    Werde es eventuell erst mal mit einer Von diesen Modulen versuchen.
    Und dann optional eventuell auf Maximum zwei Modulen erhöhen.
    Habe noch ein weiteres Problem da in unserem Wohnwagen das schaudt csv 414 verbaut ist und das nicht optimal zum Laden der Batterie ist.
    Finde die Lösung wie ihr die verklebt hat sehr gut. Gerade beim Wohnwagen
    Mit gfk Dach könnte das bestimmt die Wärme zu sehr übertragen ohne die Abstände oder?
    Gruß dinjo

  • #21

    Markus, Wolf78-overland (Samstag, 22 Mai 2021 15:42)

    Hallo Dinjo,
    Die 50AH finde ich etwas klein für das was du alles anhängen möchtest. Die Module mit Hinterlüftung zu montieren macht auf jeden Fall Sinn, schon alleine wegen der Effizienz.
    Gruss Markus

  • #22

    nick (Montag, 25 Oktober 2021 10:39)

    Hallo und danke für die gute Idee, ich würde Sika Sikaflex 552 Konstruktionsklebstoff
    für die Verklebung nehmen. Daran hängt seit Jahren mein Fahrradträger
    Weiter würde ich die Last auf mehr Punkten verteilen.
    die Panels sind dadurch weiter auch nicht begehbar aber die Windlast kann schon ganz schön an so eine Konstruktion zerren.
    4mm scheinen ja wohl ausreichend zu sein als Zwischenraum ???
    Gruß nick


  • #23

    Markus, Wolf78-overland (Montag, 25 Oktober 2021 11:14)

    Hallo Nick
    ob Sika Sikaflex 552 der richtige Klebstoff ist kann ich dir nicht sagen, da ich deinen Untergrund nicht kenne und mir auch das Sika Sortiment nicht so geläufig ist. Um auf Lackierte Fahrzeugteile zu kleben nehme ich Kleber aus dem Fahrzeugbereich. Scheiben oder Carrosseriekit. Was du mit "die Last auf mehr Punkten verteilen" kann ich nicht ganz folgen. Bei mir sind das ja viele Bahnen zwischen den einzelnen Panelen, um ein brechen derer zu verhindern. Windlast war kein Problem bei uns aber mehr als 140 bin ich auch nie gefahren. Bei uns sind es 5mm Luft drunter und die Linien in Fahrtrichtung wegen dem Aufstelldach. Aufgestellt gibt das eine Kaminwirkung.
    Gruss Markus
    Team Wolf78-overland

  • #24

    chriz (Donnerstag, 18 November 2021 19:57)

    hallo Markus, ich werde genau diese beiden Panela bei offgridtech bestellen, bin aber bei der anzahl von batterien auf der seite leicht überfordert. kannst du mir bitte sagen welche LifePo4 batterie du genau genommen hast (wenn möglich einen link zu offgridtech) ? danke schön

  • #25

    Markus, Wolf78-overland (Donnerstag, 18 November 2021 21:23)

    Hallo Chriz
    mit den Panelen bist du schon mal sehr gut unterwegs, die sind echt top. Die Batterie würden wir auch nicht mehr hergeben. den direkten Link zu offgridtec findest du in diesem Beitrag https://www.wolf78-overland.ch/lifepo4-batterie
    Gruss Markus
    Team Wolf78-overland

  • #26

    Captain (Montag, 07 März 2022 11:39)

    Hallo, super bericht, was mich intressieren würde welchen Stecker hast du da genommen, der sieht super aus, danke
    lg

  • #27

    Markus, Wolf78-overland (Montag, 07 März 2022 14:03)

    Hallo Captain,
    wir haben die vormontierten MC4 Stecker verwendet.
    Gruss Markus
    Wolf78-Overland

  • #28

    Torsten (Samstag, 07 Mai 2022 18:18)

    (Donnerstag, 03 Dezember 2020 18:17)
    "...2 Dinge habe ich dabei beobachtet. Die Feuchtigkeit hat bei Erwärmung gegen das Panel gedrückt und es gab Mikrorisse in den Zellen. --> Panel tot. ..."
    Hallo Markus,
    bezieht sich die Feststellung auf die Panels mit integriertem ALU-Backsheet, wenn ja dann verstehe ich nicht wo das Wasser eingedrungen sein könnte, ich gehe mal davon aus dass du mit "vollflächig verklebt" auch die Abdichtung am Panelaussenrand meinst?
    Eigentlich müsste doch diese Bauform sehr robust sein, die Aluplatte auf der Hinterseite ist werksseitig angebracht und sollte kein Wasser eindringen lassen, meine Bedenken wären eher dass gefrorenes Wasser die Panels deformieren könnte.
    Wie fällt dein Feedback Stand 2022 aus, hast du diese Panels noch im Einsatz (ohne Ausfallerscheinungen) bzw. eine andere Befestigungsmethode gewählt?
    Torsten

  • #29

    Markus, Wolf78-overland (Samstag, 07 Mai 2022 22:51)

    Hallo Torsten
    Der Ausfall durch Microrisse war nicht an einem Offgridtec Panel. Wir haben diese Panels ja auf beiden EXKAB Kabinen verbaut gehabt und beide Systeme sind immer noch top in Schuss und liefern täglich Strom :-) Die im Artikel gezeigten Panels habe ich letzte Woche gerade begutachtet und die sehen aus wie am ersten Tag. Das Fahrzeug ist wie bei uns 365 Tage auf der Strasse und immer draussen. Ich bin immer noch ein riesen Fan und werde so bald es möglich ist auch unsere neue Kabine mit diesen Panels bestücken.
    Gruss Markus
    Wolf78 Overland

  • #30

    Jörg (Dienstag, 10 Mai 2022 13:51)

    Hallo Markus,
    Deine Info´s sind sehr hilfreich u. ich beabsichtige auch ein semiflex. Solarmodul auf meinen Alkoven (Aludach begehbar) zu bauen.
    flexibel /semiflexibel aus gewichtsgründen da ich schon an der Obergrenze mit dem Wohnmobil bin.
    Wieviel wiegt denn Dein Solarpacket (Solarmodule + Aluriffelblech) ?
    Ich habe 2 x 90 Ah Batterien u. wollte 2x130W Module benützen....ist das ok?

    Gruss Jörg

  • #31

    markus@wolf78-overland.ch (Dienstag, 10 Mai 2022 14:36)

    Hallo Jörg
    die von mir verwendeten Panels haben 120W pro Panel und wiegen pro Panel 5 kg.
    Die Aluplatte ist fest im Panel eingegossen. Es lohnt sich immer den erwarteten Verbrauch zu errechnen. Für uns waren 240w Solar an einer 100AH Lifepo4 Batterie mehr als ausreichend. Das kommt aber sehr auf deine Verbraucher an.
    Gruss Markus
    Wolf78 Overland

  • #32

    Isa (Mittwoch, 01 Juni 2022 08:51)

    Hallo, sind die Panels alle immer noch voll funktionstüchtig? Ich habe ein anderes Panel (ETFE, aber ohne Aluminiumplatte) verbaut, welches nach 2 Jahren bereits defekt ist. Offgridtec bietet mir volle Garantie, aber ich hätte als nächstes natürlich gerne ein System, dass deutlich länger hält…

  • #33

    Markus, Wolf78-overland (Mittwoch, 01 Juni 2022 10:56)

    Hallo Isa,
    Ja die arbeiten hervorragend, ich konnte mich erst letztes WE davon überzeugen. Wenn du sie so montierst wie wir erwarte ich da keine Probleme. von einer Vollflächigen Verklebung ist aus meiner Sicht ab zu raten. Ausserdem stehe ich da nie drauf.
    Gruss Markus
    Wolf78-overland

Du kannst uns mit einer Spende supporten damit wir dich weiter auf unsere Reisen mitnehmen und mit Tipps und Tricks unterstützen können.

Liebe Grüsse Marianne & Markus

Inhalte von Powr.io werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell und Marketing), um den Cookie-Richtlinien von Powr.io zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Powr.io-Datenschutzerklärung.

Unsere Partner

Social Media

Facebook @wolf78overland1

1`700 follower 

wolf78-overland Toyota Hilux official Community worldwide inspire & share expedition trave

Our Facebook community @Toyota Hilux

37`500 member

Toyota Hilux official Community worldwide inspire & share wolf78-overland expedition travel

Instagram @wolf78overland

5`200 follower

Toyota Hilux official Community worldwide inspire & share wolf78-overland expedition travel

YouTube @wolf78overland

430 follower

Pick up Camper wolf78-overland Toyota Hilux official Community worldwide inspire & share expedition trave